Osteopathie

Aktivierung der Selbstheilungskräfte

Bei der Osteopathie gehen wir dem Auslöser für körperliche Beschwerden auf den Grund. Nicht die Symptome oder Krankheiten, sondern deren Ursachen werden gezielt behandelt. Bei der manuellen Behandlung erkennt der Osteopath vorhandene Einschränkungen am Skelett und einzelnen Knochen oder von Organen und Gewebe.

Durch gezielte und sanfte Griffe werden Blockaden gelöst, Funktionsstörungen behoben und die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert. Beweglichkeit spielt eine bedeutende Rolle – die Mobilität der Wirbelsäule, der Gelenke und der Organe kann Aufschluss darüber geben, ob eine Störung vorliegt und wo die Behandlung ansetzen sollte.

In der Osteopathie wird von drei Bereichen gesprochen, wobei die Systeme im Einklang stehen und sich gegenseitig beeinflussen. In der parietalen Osteopathie beschäftigt sich der Therapeut mit Ihrem Bewegungsapparat, bei der viszeralen Osteopathie liegt der Schwerpunkt auf den inneren Organen und bei der craniosacralen Therapie steht das Nervensystem im Zentrum der Behandlung.

Eine osteopathische Behandlung dauert zwischen 30 und 60 Minuten und wird von vielen Krankenkassen bezuschusst. Nach einem ausführlichen Erstgespräch über Ihre Beschwerden, Vorerkrankungen, Medikamenteneinnahme und Unverträglichkeiten folgt eine körperliche Untersuchung. Auf dieser Basis wird im Anschluss ein individuelles Behandlungskonzept erstellt. 

Sarah_Emuva_Physiotherapie

„Alles hängt mit allem zusammen. Deshalb betrachte ich in der osteopathischen Behandlung den Menschen in seiner Gesamtheit – sowohl körperlich als auch seelisch und geistig. Ich möchte nicht nur Symptome lindern, sondern Ursachen behandeln, um so die Balance zwischen Körper, Geist und Seele wieder in Einklang zu bringen. Lassen Sie mich auch Ihnen helfen. Ich freue mich auf Sie!“

„In der Osteopathie spielt Bewegung eine bedeutende Rolle – die Mobilität der Wirbelsäule, der Gelenke und der Organe kann Aufschluss darüber geben, ob eine Störung vorliegt. Alles hängt mit Allem zusammen, deshalb betrachte ich in der Behandlung den Menschen in seiner Gesamtheit – sowohl körperlich als auch seelisch und geistig.

Dem Gespräch über Ihre Beschwerden, Vorerkrankungen, Operationen, Medikamenteneinnahme und Unverträglichkeiten folgt eine körperliche Untersuchung. Anhand dieser Ergebnisse erstelle ich für Sie ein individuelles Behandlungskonzept. Ich freue mich auf Sie!“

Anwendungsgebiete:

  • Beschwerden am Bewegungsapparat (Gelenke, Muskeln, Knochen, Sehnen)
  • Kopfschmerzen, Migräne, Nackenverspannungen
  • Tinnitus, Ohrgeräusche
  • Menstruationsbeschwerden, Unterleibsschmerzen
  • Verdauungsstörungen
  • Schwindelanfälle
  • Atemwegserkrankungen
  • Müdigkeitssyndrom
Menü schließen